Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bildungsforschung
Dissertationsprojekt

Alltag und Übergänge in der Familiären Bereitschaftsbetreuung – (De-)Konstruktionen im Kontext öffentlicher Erziehungshilfe im privaten Raum (Arbeitstitel)

Antonia Finckh

Die Promotion geht Fragen der Herstellung von Alltag und der Bewältigung von Übergängen im Kontext der Familiäreren Bereitschaftsbetreuung (FBB) nach. Anknüpfend an Ansätze des Doing- und Displaying Familiy sowie die Diskurse um Chancen und Herausforderungen öffentlicher Erziehung im privaten Raum der sozialpädagogischen Familienforschung, welche bislang die FBB nur am Rande streiften, soll sich dem Thema explorativ genährt werden. Methodisch wird dabei auf ein triangulatives qualitatives Verfahren gesetzt indem rekonstruktive Ansätze (Dokumentarische Methode nach Bohnsack) und ethnografische Zugangsweisen kombiniert werden.
Mehr Informationen sind in der "Paten"- Zeitschrift nachlesbar: Forschungsskizze 

Betreuuer*innen: